RESONANZEN AUF
GOTTES REDEN IN
DEN SEMINAREN

Resonanzen auf Gottes Reden wirken auf Außenstehende manchmal belanglos, Teilnehmer der Seminarreihe „Leben im Horizont der neuen Schöpfung“ erleben häufig Dramatisches.

Das Seminar in Salem hat mein geistliches Leben auf eine völlig neue Basis gestellt. Röm 6,6 ff als Fundament ein völlig neuen Lebens mit Jesus ist für den Christen so zentral und richtungweisend. Ich habe bei den Mitarbeitern der Itzehoer IVCG zwei Lehrabende hierüber gehabt, in der Nachbargemeine zwei Lehrabende bei dem Gesamthauskreis und am 2. Advent bei den Baptisten auf Sylt über den neuen Menschen gepredigt. Die Resonanz war „gewaltig“. Ich bin seit „Euch“ in Salem wahrlich ein neuer Mensch und Heiliger, der „aus Versehen“ sündigt.
Gerd-Jürgen M.

Gerne denken wir noch an die wertvollen Tage im Landheim Salem im Dezember. Es war wirklich hilfreich, wie klar Du, lieber Wolfram, und auch Anja die geistlichen Wahrheiten ausgedrückt haben.
Im Zusammenhang mit der Tagung ist mir noch eine Wahrheit bedeutsam geworden. Grundsätzlich habe ich erkannt und darunter gelitten, dass frühere Entscheidungen und Hingaben an den Herrn oft nicht so durchgehalten haben, wie ich es mir vorgenommen habe. Da wurde mir klar, dass da noch ein Stück Selbstvertrauen dabei war, dass ich fähig wäre, in der Hingabe durchzuhalten. Dagegen sagt ja Paulus, dass er allein dem Herrn völlig vertraut, dass er ihn ans Ziel bringt: 2 Tim 1,12b ich weiß, wem ich geglaubt habe, und bin überzeugt, dass er mächtig ist, mein anvertrautes Gut bis auf jenen Tag zu bewahren. Mit der Gewißheit, dass der Herr mich bewahren wird, gab ich mich in der Nacht vom 20.–21.12. neu dem Herrn hin. Das löste in mir eine größere Ruhe und Entspannung aus, da ich immer wieder zu der Überzeugung zurückkehren kann, dass der Herr das geistliche Leben und die Gemeinschaft mit Ihm mir bewahrt.
Anselm R.

Das Wochende in Salem war für mich mehr als nur ein ästhetisch sehr ansprechendes Wochenende. Dieses Thema, Heilligung in der Kraft des Geistes, Freiheit vom alten Menschen, hat seit Salem neu und sehr durchdringend Wirkung in meinem Alltag entfaltet.
Ich lernte dieses Thema 1990 in der Anskar-Kirche kennen, es hat mich immer fasziniert und beeinflußt. Aber ich habe es immmer wieder ein bischen aus den Augen verloren. Das ist anders geworden. Es gelingt mir, mich viel mehr auf den Heiligen Geist zu verlassen. Bin zB weniger gereizt, wenn die Kinder mal über Tisch und Bänke toben.
Markus K

Da sitze ich nun im Seminar mit Herrn Kopfermann und höre folgenden Satz: Wir kommen vom Sieg und leben nicht auf den Sieg zu! Ein Satz, der mich wieder mal existentiell traf wie ein Schlag, mir kamen ad hoc die Tränen. Sollte es so wirklich so sein, dass der Kampf mit mir selbst, „mich zu bessern“, dem Wissen über das Versagen und darüber wozu ich fähig bin, schon beendet ist? Weil das, was ich erlangen will, bereits tot ist?
Anonym

Dieses Bild trägt den Titel „Ihn wirken lassen“ und verdeutlicht die Wahrheit, dass Christus in mir lebt. Jesus (siehe rote Person) stellt den Weinstock dar, in den ich als Christ (siehe blaue Person) sozusagen organisch durch die liebevolle Umarmung Jesu eingefügt bin („Ich in IHM“). SEINE Liebe und Kraft fließen durch mich („ER in mir“). Die Frucht wächst aus dieser Verbindung mit Christus heraus und ist nicht das Resultat frommer Anstrengung. Wie befreiend!

In diesem Seminar geht es nicht um ein neues Programm, eine Methode oder reine Wissensvermittlung, sondern um die Einladung, sich die befreiende Realität der neuen Schöpfung ins Herz schreiben zu lassen. Die Botschaft, dass Christus in mir lebt und wirkt, wird von Wolfram Kopfermann und Anja Bender sehr anschaulich, praktisch und biblisch fundiert verkündigt. Wie kaum eine andere biblische Wahrheit kann sie uns von unserem frommen Leistungsdenken und falschen Streben nach Anerkennung befreien. Als sehr wertvoll erlebte ich die Zeiten der Stille, in denen wir Teilnehmer eingeladen wurden, Gott Raum zu geben, um uns persönlich seine Wahrheit zu offenbaren. Fazit: Ein sehr lohnendes, kostbares Seminar!
Petra F.

Ich habe in den Wochen vor dem Seminar mit Kämpfen zu tun gehabt und habe mich latent in der überholten Luthertheologie wieder gefunden. Jetzt habe ich gemerkt, dass die Befreiung von Sünde nicht Disziplin ist, nicht permanentes ankämpfen, abspalten, wegdrängen, sondern es ist Glauben. Ich glaube, dass der alte Mensch tot ist. Dieser Glaube befreit mich und entspannt mich. Ich muss kein Aktionismus mehr betreiben, ich kann einfach glauben der alte Mensch ist tot, und muss mich nicht immer auf Schattengefechte einlassen. Ich bin nicht determiniert durch meine Vergangenheit, sonder die Vergangenheit ist entmachtet. Ich kämpfe nicht mehr mit den eigenen Mitteln. Diese Wahrheit war für mich an diesem Wochenende eine ganz tiefe Befreiung.
Ines A.

STIMMEN ZU WERK
UND WIRKEN
KOPFERMANNS

Wolfram, Deine Auslegungen über die Kapitel 6–8 des Römerbriefs, Deine Bibelarbeiten verbunden mit Deinem Schriftverständnis der Bibel sind mir immer noch gegenwärtig. Dass Du diese Deine vom Hl. Geist geschenkte Gabe der Lehre und der an die göttliche Wahrheit orientierte Auslegung jetzt über die modernen Medien abrufbar machst, freut mich sehr. Gott schenke Dir dabei immer wieder neu seine Kraft und die liebende Zuwendung zu allen die Dich bei Seminaren erleben oder Deine Dienste in Anspruch nehmen.
Sei gesegnet!
Lorenz

Lorenz Rethmeier
Geschäftsführer GGE 1998–2011

www.gge-online.de

Mein Vater ist in meinem Leben einer der allerwichtigsten Einflüsse gewesen und wird es auch immer bleiben. Als Mentor hat er mir nicht nur die Liebe zu Jesus und seiner Gemeinde nahegebracht, sondern auch die Schönheit der deutschen Sprache mit in die Wiege gelegt. Vieles von dem, was ich heute als Texter, Komponist, Autor und Referent zu sagen habe, wäre ohne seinen Einfluss undenkbar. Seine Liebe zu ausgewogener und gesunder Theologie, die Suche nach der Wahrheit in ihren vielen Schattierungen und das Einbeziehen aller Geisteswissenschaften in den gemeindlichen Formungsprozess werden immer einen Schatz in meinem Leben darstellen. Ein Großteil meiner geistlichen Prägung geht auf seine Seminare an Wochenenden zurück, die ich im Teenageralter natürlich reichlich besuchen konnte. Dementsprechend kann ich seine Predigtdienste und Seminare uneingeschränkt empfehlen – sie werden auch in den nächsten Jahren für viele Menschen zu Segen und Inspiration werden.

Arne Kopfermann, Februar 2012
www.arnekopfermann.de

Wolfram Kopfermann ist für mich zur Zeit der einzige Leiter in Deutschland, dessen Kompetenz auf dem Gebiet „Weisheit“ (neben allen seinen anderen, großartigen Begabungen) stark heraus ragt. Weisheit ist nach der Bibel ein Geschenk Gottes. Aber sie muss auch hart erarbeitet werden. Wolfram hat aus diesem Geschenk etwas ganz Wunderbares gemacht. Wer seine Geschichte kennt, ahnt, wie oft er sich selbst hinterfragt und seine Schritte überdacht haben muss. Dabei scheute er sich nie, seinen Weg auch radikal zu verändern. Menschen werden alt, aber Weisheit wird nie alt, ihre Kraft nimmt weiter zu.
Wir brauchen Männer, die uns Orientierung geben, die aktuelle Entwicklungen einordnen können. Daher glaube ich auch nicht, dass Wolframs Berufung mit dem Alter abnehmen wird. Sie wird zunehmen und er wird weiter an Einfluss gewinnen.

Martin Dreyer
www.martin-dreyer.de

Als Christ in Managementfunktion freue ich mich besonders, wenn das Wort Jesu nicht nur fundiert sondern auch ansprechend verkündet wird. Denn dadurch erst wird es im Medienwettbewerb von heute als eine Botschaft wahrgenommen, die etwas sagen will und zu sagen hat. Ich bin sicher, dass die ernsthafte und zugleich heitere Ansprache auf Resonanz stoßen wird und wünsche Ihnen persönlich und unserem gemeinsamen Anliegen Gottes Segen.

Timo Plutschinski, Präsident von EUROPARTNERS, Dachverband christlicher Geschäftsleute-Vereinigungen in Europa
www.europartners.org

Wolfram Kopfermann ist mir seit seinen Tagen in der Hamburger St. Petri Kirche bekannt. Pastor Kopfermann ist ein leidenschaftlicher Liebhaber Christi und ebenso liebt er die Menschen um sich herum. Er vermittelt seinen Zuhörern das Gefühl willkommen zu sein. Er hat eine großartige Gabe, Wahrheiten sehr klar und stark in die Herzen der Zuhörer zu pflanzen und zu pflegen.

Wolfram Kopfermann ist ein sehr gesalbter Diener Gottes und jeder Christ sollte sich unter seine Wortverkündigung setzen. Dort wird er Christus begegnen und seine Berufung entdecken. Ich freue mich über seinen großartigen Dienst und empfehle ihn von ganzem Herzen.

Gaby Wentland,
Pastorin der FG Neugraben,
Vorstand MISSION FREEDOM
www.mission-freedom.de

Ich danke unternehmerischen Christen wie dir, die mit Überzeugung, Ernsthaftigkeit – und nicht zuletzt – Esprit dazu beitragen, dass unser gemeinsames Anliegen in Wirtschaft und Gesellschaft eine kraftvolle Stimme bekommt.

Prof. Dr. Jörg Knoblauch
www.joerg-knoblauch.de

Lieber Wolfram, dass Du heute wieder Neues wagst, freut mich sehr – doch erstaunt es mich nicht. Du bist eben jemand, der – statt sich auszuruhen – die Zeit nutzen möchte, um möglichst viele Menschen im Glauben zu stärken. Beeindruckende Veränderungen sind in den letzten Jahrzehnten in der Christenheit durch charismatische Aufbrüche geschehen, zu denen Du wesentliche Beiträge geleistet hast. Als Bibellehrer, Exeget und Prediger hast Du immer wieder neue Akzente gesetzt.

Besonders gerne erinnere ich mich an unsere gemeinsamen Erlebnisse auf Konferenzen oder im Ausland – ob bei den lutherischen Charismatikern in Minnesota oder bei den Pfingstlern in Pensacola. Wenn Du nun trotz körperlicher Anfechtung und nachlassenden Kräften Dein Lebenselixier an uns weitergeben möchtest, so wünsche ich Dir dabei die Führung und die Salbung des Heiligen Geistes. Eins weiß ich: Du hast viel zu sagen und Du wirst gern gehört.

Gerhard Bially, Pastor,
Verleger und Herausgeber Charisma-Verlag
www.charisma-verlag.de

Wolfram Kopfermann ist für mich eine der prägendsten geistlichen Persönlickeiten in unserem Land. Das hat nicht in erster Linie mit der Häufigkeit seiner öffentlichen Präsenz, sondern mit der Tiefe und Qualität seines Glaubens und Verständnisses von den himmlischen Dingen zu tun. Seine unaufgeregte, hanseatische Persönlichkeit und sein Mut, gegen alle Widerstände den Weg der Wahrheit zu suchen und zu gehen, haben mich oft beeindruckt. Es ist gut, wenn ein wacher Geist das Göttliche erforscht und an andere weitergibt. Gerade in letzter Zeit habe ich sein BuchAufbruch in ein neues Land“  gelesen und ich bin mir sicher, dass Wolfram Kopfermann noch viel von diesem Land sehen und urbar machen wird.

Lothar Kosse, Lobpreis-Musiker
www.kosse.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.